Suche nach der schönsten Kletterente wird immer spannender - Sport- und Bäderamt jetzt unter Polizeiaufsicht

„Jetzt ist auch die Polente dabei“, freut sich Bezirksbürgermeisterin Petra Thorand. Der Vorsitzenden der Bonner Entenjury ist es erfolgreich gelungen nach dem Stadtsportbundchef Heinz-Helmich van Schewick, der Ente fährt, eine weitere prominente Unterstützung zu gewinnen. Polizeipräsident Wolfgang Albers hat als Jurist die amtliche Aufsicht über die ordnungsgemäße Auswahl des schönsten Entenbildes übernommen. Das Sport- und Bäderamt hat einen Entenmalwettbewerb gestartet. Schon lange vor dem Einsendeschluss am 1. Mai geben kleine Künstler bei den Bonner Bädern die ersten Bilder mit der Kletterente Waldi, dem Maskottchen des Hardtbergbades, ab. Das lohnt sich gleich zweimal: Schließlich gibt es einen Kindergeburtstag mit bis zu zehn Freunden und ein eigenes Entenposter zu gewinnen. Die Bonner Entenjury sucht dann im Mai das schönste Bild aus, sie ist mit zahlreichen Geflügelspezialisten besetzt. Unter anderem mit Christiane Quack und Liküra Wencke I. Höhner, Eventmanager Stephan Schwan, Revierförster Sebastian Korintenberg und dem Tierarzt Stephan Trutzenberg. Übrigens sammelt Polizeichef Albers Badeenten, eine Leidenschaft, die er mit Badleiter Guido Daniels teilt.